24 Stunden von Le Mans

Triumph für das Kawasaki-Trio

Von SPOX
Sonntag, 18.04.2010 | 23:16 Uhr
Der Start des Rennens in Le Mans findet um 15 Uhr statt
© aco
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
Live
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
Live
WTA Guangzhou: Finale
National Rugby League
Roosters -
Cowboys
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Über zehn Jahre ist der letzte Triumph von Kawasaki bei dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans her - es wurde Zeit für einen erneuten Sieg. Julien da Costa, Olivier Four und Gregory Leblanc sorgten für einen satten Vorsprung vor Vorjahressieger Yamaha.

Kawasaki jubelt über den ersten Sieg seit 1999 beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Julien da Costa, Olivier Four und Gregory Leblanc sorgten mit satten elf Runden Vorsprung vor dem zweitplatzierten Yamaha-Team für einen souveränen Gesamtsieg.

Auf dem Bugatti-Circuit drehte das Trio 828 Runden und legte damit insgesamt 3.465 Kilometer zurück.

Vorjahressieger Yamaha hatte in der Schlussphase mit gravierenden Problemen zu kämpfen und musste regelmäßig Boxenstopps einlegen - dennoch konnte das drittplatzierte Suzuki-Team davon nicht profitieren.

Mitfavorit BMW Michelin musste das Rennen nach umfangreichen Elektronik-Problemen beenden.

Überraschung: Kawasaki hat die Pole

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung