Motorsport

Muller startet in Brasilien von der Pole

SID
Samstag, 06.03.2010 | 22:15 Uhr
Yvan Muller (l.) wurde 2008 im Seat Tourenwagen-Weltmeister
© Getty
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Zum Auftakt der Tourenwagen-WM in Curitiba/Brasilien geht Yvan Muller von der Pole Position in das erste von zwei Sprintrennen. Gene und Menu folgen auf den Rängen zwei und drei.

Wie im vergangenen Jahr startet der frühere Weltmeister Yvan Muller (Frankreich) beim Saisonauftakt der Tourenwagen-WM am Sonntag (18.35 und 19.45 Uhr MEZ) in Curitiba/Brasilien von der Pole Position in das erste von zwei Sprintrennen.

Muller, der die "Pole" 2009 in einem Seat Turbodiesel holte, sorgte bei seiner insgesamt sechsten Trainingsbestzeit in der WM dafür, dass sein neuer Arbeitgeber Chevrolet erstmals in Curitiba auf dem besten Startplatz steht.

Vor Gene und Menu

Muller verwies in 1:23,725 Minuten seinen ehemaligen spanischen Teamkollegen Jordi Gene (Seat/1:23, 757) und Teamkollege Alain Menu (Schweiz/1:23,829) auf die Startplätze zwei und drei.

Hinter dem italienischen Titelverteidiger Gabriele Tarquini belegten die beiden BMW-Werksfahrer Andy Priaulx (Großbritannien) und Lokalmatador Augusto Farfus (Brasilien) die Ränge sechs und sieben.

Markenkollege Franz Engstler aus Wiggensbach, der einzige deutsche WM-Teilnehmer, fuhr in seinem BMW 320si auf Rang 16.

Loeb steht in Mexiko vor erstem Saisonsieg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung