Motorsport

Jamie McMurray überrascht bei Daytona 500

SID
Jamie McMurray wurde in der Nascar-Rennserie 2003 Rookie of the Year
© Getty

Überraschung bei der 52. Auflage der Daytona 500: Nach 6:12 Stunden hat Jamie McMurray das bedeutendste Tourenwagenrennen der Welt gewonnen.

Jamie McMurray hat überraschend die 52. Auflage der berühmten Daytona 500 gewonnen. Der Chevrolet-Pilot gewann das bedeutendste Tourenwagenrennen der Welt erst nach 6:12 Stunden. Solange hat noch nie zuvor der Saisonauftakt in der NASCAR-Serie gedauert.

Das Rennen an der Ostküste Floridas musste gleich zweimal für insgesamt fast drei Stunden unterbrochen werden, nachdem der Asphalt aufgebrochen war.

Viele Unfälle

Zudem sorgten viele Unfälle in den letzten 14 der insgesamt 208 Runden für Gelbphasen. Das Rennen wurde wegen der Rekorddauer erst bei Dunkelheit unter Flutlicht beendet.

Verantwortlich für ein etwa tellergroßes Schlagloch im Asphalt des Ovals, auf dem die 850-PS-starken Rennautos Geschwindigkeiten von mehr als 300km/h erreichen, waren nach Meinung von Experten ungewöhnlich viel Regen in den vergangenen Tagen sowie extreme Temperaturunterschiede im US-Sonnenstaat.

Danica Patricks Debüt endet im Massencrash

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung