Rallye Dakar

Sainz kommt Dakar-Gesamtsieg immer näher

SID
Donnerstag, 14.01.2010 | 20:13 Uhr
Carlos Sainz hat zum ersten Mal die Rallye Dakar gewonnen
© sid
Advertisement
Supercopa
Herbalife Gran Canaria -
Valencia Basket (Finale)
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

VW-Pilot Carlos Sainz hat beim vorletzten Teilstück der Rallye Dakar den Tagessieg eingefahren und seine Spitzenposition in der Gesamtführung weiter gefestigt.

Der zweimalige Rallye-Weltmeister Carlos Sainz ist auf der drittletzten Etappe der Rallye Dakar seinem ersten Gesamtsieg ein Stück näher gekommen.

Durch seinen zweiten Etappensieg auf dem 12. von insgesamt 14 Teilstücken von San Juan nach San Rafael baute der Volkswagen-Werkspilot aus Spanien seinen Vorsprung auf seine Teamkollegen Nasser Al-Attiyah/Timo Gottschalk (Katar/Berlin) auf 5:20 Minuten aus.

Am Freitag stehen auf der vorletzten Etappe 368 Wertungskilometer auf dem Programm, bevor am Schlusstag noch einmal 206 Kilometer gewertet werden.

Sainz büßte am Mittwoch Teil seines Polsters ein

Nachdem Sainz am Mittwoch noch durch zwei schleichende Plattfüße einen Teil seines Polsters eingebüßt hatte, schlug "El Matador" am Donnerstag erfolgreich zurück.

Der 47-Jährige holte sich auf der mit 796 Kilometern längsten Etappe der gesamten Rallye nach 470 Wertungskilometern im VW Touareg mit 0:52 Minuten Vorsprung auf Al-Attiyah den Tageserfolg.

Zwischenzeitlich hatte Sainz während der Etappe allerdings schon einmal mehr als vier Minuten vor Al-Attiyah gelegen, der in der Schlussphase noch einmal Zeit gutmachte.

Al-Attiyah macht Boden auf Sainz gut

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung