Motorsport

Piquet steigt auf größeres Gefährt um

SID
Nelson Piquet kam straffrei aus der Crashgate-Affäre heraus
© Getty

Nelson Piquet jr. will sich am Steuer eines Trucks versuchen. Der ehemalige Renault-Pilot hatte zuletzt eine Zukunft in der Formel 1 abgeschrieben.

Nelson Piquet jr. sucht nach seinem mutmaßlichen Formel-1-Aus durch seine Rolle im Crashgate-Skandal offenbar in den USA eine neue Herausforderung als Truck-Fahrer.

Am Montag will der Sohn des früheren Formel-1-Weltmeisters Nelson Piquet senior nach eigenen Angaben auf dem Rockingham Speedway in North Carolina für das Red-Horse-Racing-Team erste Testfahrten in einem Toyota Tundra aus der NASCAR Camping World Truck Series absolvieren.

Zu Wochenbeginn hatte der Brasilianer eine Zukunft in der Formel 1 abgeschrieben.

Aufgrund seines Geständnisses, das zur Bewährungsstrafe für Renault und die lebenslängliche Sperre für Renaults Ex-Teamchef Flavio Briatore geführt hatte, sieht Piquet jr. keine Chancen mehr auf ein Comeback in der Königsklasse.

Titel-Entscheidung wieder offen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung