Motorsport

Abt sichert sich im vorletzten Rennen den Titel

SID
Samstag, 17.10.2009 | 19:47 Uhr
Von 2000 bis 2007 startete Christian Abt bei 80 DTM-Rennen, konnte jedoch keines gewinnen
© sid

Christian Abt und Teamkollege Christopher Mies haben sich bereits im vorletzten Rennen der ADAC-GT-Masters den Titel gesichert. Dafür reichte ein vierter Platz in Oschersleben.

Auf den Tag genau zehn Jahre nach dem Gewinn der Deutschen Supertourenwagen-Meisterschaft (STW) hat sich der ehemalige DTM-Pilot Christian Abt (Kempten) im vorletzten Saisonrennen den Titel im ADAC-GT-Masters gesichert.

Dafür reichte dem 42-Jährigen und seinem Teamkollegen Christopher Mies (Heiligenhaus) in der Motorsport Arena Oschersleben beim Sieg des BMW-Duos Claudia Hürtgen/Maxime Martin (Aachen/Belgien) ein vierter Rang im Abt-Audi R8 LMS.

Rabenschwarzer Tag für ärgste Verfolger

Dagegen erwischten die Verfolger von Abt in der Tabelle einen rabenschwarzen Tag. Marc Hennerici (Mayen) und Luca Ludwig (Bonn), der Sohn von Tourenwagen-König Klaus Ludwig, mussten wegen eines Getriebeschadens an ihrer Corvette aufgeben.

Der Schweizer Henri Moser kam in einem weiteren Audi R8 des DTM-Teams Phoenix Racing (Meuspath) nach zwei Kollisionen nicht über Rang neun hinaus.

Vor dem letzten Saisonlauf am Sonntag in Oschersleben liegt Abt mit 76 Punkten uneinholbar an der Tabellenspitze. Moser (63) und das Duo Henerici/Ludwig (59) kämpfen nur noch um die Vize-Meisterschaft.

Ludwig sieht Chance auf GT-Masters-Sieg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung