Motorsport

Johnson dominiert - Montoya enttäuscht

Von © Motorsport-Total.com
Samstag, 17.10.2009 | 13:08 Uhr
Jimmie Johnson dominierte die Trainingseinheiten beim NASCAR Bank of America 500 in Charlotte
© Getty

Doppelte Hendrick-Dominanz beim Bank of America 500 in Charlotte: Viermal in vier Trainingseinheiten belegten Jimmie Johnson und Mark Martin die Plätze eins und zwei. Juan Pablo Montoya enttäuschte.

Gemessen an den Trainingsresultaten steht das Ergebnis des Bank of America 500 bereits fest: In allen vier Einheiten, inklusive der Qualifikation, lag Jimmie Johnson auf Platz eins vor Mark Martin.

Auch am Freitag beherrschte das Hendrick-Duo in beiden Freien Trainings die Szenerie von Charlotte, und darf nun getrost als das große Favoritenpaar für das fünfte Chase-Rennen betrachtet werden.

Freitags herrschten auf dem Lowe's Motor Speedway kühle Temperaturen um die 15 Grad Celsius, weshalb das relativ neue Asphaltband jede Menge Grip aufwies, und schnelle Zeiten zuließ.

Denny Hamlin (Gibbs-Toyota) konnte sich zusehends in Szene setzen und landete nach Rang fünf im Freien Training in der Happy Hour auf Platz drei.

Gordon überraschend auf Platz vier

Rang vier ging überraschend an Robby Gordon in seinem eigenen Toyota Camry vor Markenkollege Kyle Busch, der nach wie vor an den Nachwirkungen einer leichten Lungenentzündung leidet.

"Ich muss immer noch Medizin nehmen", so der am Charlotte-Wochenende in knallrosa gekleidete Gibbs-Pilot. "Ich hatte so etwas noch nie zuvor und möchte es auch nicht mehr bekommen."

Montoya enttäuscht

Juan Pablo Montoya landete nur auf Rang 26, nachdem das Earnhardt/Ganassi-Team Karosseriespezialisten aus der nahegelegenen Fabrik an den Lowe's Motor Speedway beorderte, um den defekten Kühlergrill zu reparieren.

Die Mannschaft litt nach der leichten Kollision vom Freitag also an einigen Zeitproblemen, denn die Balance passte auch am Samstag noch nicht perfekt.

Es besteht noch Hoffnung

Der blau-lackierte Chevrolet litt an Übersteuern, die Vorderachse hatte zuviel Grip.

Positiv: Das Team konzentrierte sich daher vor allem auf die Long-Runs, und in der Happy-Hour drehte Montoya hinter Johnson, Hamlin und Martin den viertschnellsten Stint über zehn schnelle Runden am Stück.

Das Bank of America 500 startet in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 1:30 Uhr.

Montoya bei Johnson-Sieg auf dem Podium

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung