Motorsport

Mücke verpasst Sieg in Portimao nur knapp

SID
Sonntag, 02.08.2009 | 12:10 Uhr
Stefan Mücke furh von 2002 bis 2006 in der DTM
© Getty
Advertisement
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Beim dritten Saisonrennen der Europäischen Le Mans Serie im portugiesischen Portimao hat Stefan Mücke seinen zweiten Saisonsieg nach einem Ausritt ins Kiesbett nur knapp verpasst.

Der frühere DTM-Pilot Stefan Mücke aus Berlin und der Brasilianer Bruno Senna haben beim dritten Saisonrennen der europäischen Le Mans Serie (LMS) in Portimao/Portugal jeweils den Sprung auf das Podest geschafft.

Dabei fehlten Mücke und seinen tschechischen Teamkollegen Jan Charouz und Tomas Enge im Werks-Aston Martin nach fast sechs Stunden (215 Runden) Fahrzeit nur 85,548 Sekunden zum zweiten Saisonsieg.

Mit einer Runde Rückstand belegten Senna, Neffe des 1994 tödlich verunglückten dreimaligen Formel-1-Weltmeisters Ayrton Senna, und Lokalmatador Tiago Monteiro im Oreca-Courage den dritten Platz.

Boullion/Tinseau bauen Gesamtführung aus

"Schade, dass wir den möglichen Sieg durch einen Ausrutscher von mir ins Kiesbett verpasst haben", sagte Mücke selbstkritisch. Der 27-Jährige, der beim Überrunden neben die Strecke geraten war, hofft nun, bei seinem "Heimspiel" am 23. August auf dem Nürburgring zurückschlagen zu können.

Das traditionsreiche 1000-km-Rennen auf dem Grand-Prix-Kurs in der Eifel ist der vorletzte Saisonlauf.

Unterdessen gab es im dritten Rennen auch die dritten Sieger: Jean-Christophe Boullion und Christophe Tinseau bauten mit ihrem ersten Saisonerfolg beim 1000-km-Nachtrennen auf dem 4,652 km langen Kurs an der Algarve im Pescarolo-Judd die Tabellenführung vor Mücke und seinen Partnern auf vier Punkte (26:22) aus.

News und Hintergründe zum Motorsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung