Waldmann mit gelungenem Comeback

SID
Freitag, 24.07.2009 | 20:55 Uhr
Ralf Waldmann fuhr zuletzt 2002 in der 250er-Klasse auf Aprilia
© sid
Advertisement
BSL
Live
BSL: All-Star-Game 2018
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 2
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Tag 4
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 4
Premier League Darts
Premier League Darts 1 -
Dublin
NBA
Rockets @ Spurs
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 1
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Viertelfinale
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Nets
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 2
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Halbfinale
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg -
Halbfinale
Six Nations
Wales -
Schottland
Six Nations
Frankreich -
Irland
NBA
Bulls @ Clippers

Ralf Waldmann hat bei seinem Comeback in der Motorrad-WM im freien Training Platz 18 belegt. "Ich bin sehr zufrieden", so der zweimalige Weltmeister.

Der zweimalige Vizeweltmeister Ralf Waldmann hat in der Motorrad-WM nach rund siebenjähriger Abwesenheit ein gelungenes Comeback in der 250er-Klasse gefeiert.

Der 43-Jährige fuhr am Freitag im freien Training zum Großen Preis von England in Donington auf den 18. Platz.

"Ich bin sehr zufrieden. Ich hätte nicht gedacht, dass es so gut laufen wird. Es macht einfach einen riesigen Spaß, hier zu fahren. Ich genieße es richtig, wenn ich dazu noch ein wenig durchtrainierter wäre, dann könnte ich auch noch etwas weiter vorne stehen", sagte Waldmann.

WM-Zweiter 1996 und 1997

In der 250-ccm-Klasse war der 20-malige Grand-Prix-Sieger Waldmann in den Jahren 1996 und 1997 WM-Zweiter geworden.

Nach seinem offiziellen Karriereende im Jahr 2000 bestritt "Waldi" noch einmal drei WM-Rennen 2002 und gab 2005 ein Comeback auf kleinerer Bühne in der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM).

Folger auf Platz zwei

Auf den zweiten Rang bei den 125ern fuhr in Donington Jonas Folger aus Schwindegg auf seiner Aprilia. In 1:45,153 Minuten war Folger nur knapp langsamer als sein spanischer Markenkollege Esteve Rabat (1:45,105). Elfter wurde Sandro Cortese aus Berkheim (Derbi/1:48,890).

Der letztjährige WM-Vierte Stefan Bradl (Zahling), Waldmanns Kollege im Kiefer-Team, blieb auf regennassem Belag ohne Zeit. Bradl war im vergangenen Rennen auf dem Sachsenring gestürzt.

Alles zum Mehrsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung