Motorsport

Waldmann mit gelungenem Comeback

SID
Freitag, 24.07.2009 | 20:55 Uhr
Ralf Waldmann fuhr zuletzt 2002 in der 250er-Klasse auf Aprilia
© sid
Advertisement
ACB
Andorra -
Malaga
SINGHA Beer Grand Slam of Darts
Grand Slam Of Darts: Halbfinale
BSL
Tofas -
Anadolu Efes
Premiership
Exeter -
Harlequins
ACB
Barcelona -
Valencia
SINGHA Beer Grand Slam of Darts
Grand Slam Of Darts: Finale
NBA
Wizards @ Raptors
NHL
Islanders @ Hurricanes
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika

Ralf Waldmann hat bei seinem Comeback in der Motorrad-WM im freien Training Platz 18 belegt. "Ich bin sehr zufrieden", so der zweimalige Weltmeister.

Der zweimalige Vizeweltmeister Ralf Waldmann hat in der Motorrad-WM nach rund siebenjähriger Abwesenheit ein gelungenes Comeback in der 250er-Klasse gefeiert.

Der 43-Jährige fuhr am Freitag im freien Training zum Großen Preis von England in Donington auf den 18. Platz.

"Ich bin sehr zufrieden. Ich hätte nicht gedacht, dass es so gut laufen wird. Es macht einfach einen riesigen Spaß, hier zu fahren. Ich genieße es richtig, wenn ich dazu noch ein wenig durchtrainierter wäre, dann könnte ich auch noch etwas weiter vorne stehen", sagte Waldmann.

WM-Zweiter 1996 und 1997

In der 250-ccm-Klasse war der 20-malige Grand-Prix-Sieger Waldmann in den Jahren 1996 und 1997 WM-Zweiter geworden.

Nach seinem offiziellen Karriereende im Jahr 2000 bestritt "Waldi" noch einmal drei WM-Rennen 2002 und gab 2005 ein Comeback auf kleinerer Bühne in der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM).

Folger auf Platz zwei

Auf den zweiten Rang bei den 125ern fuhr in Donington Jonas Folger aus Schwindegg auf seiner Aprilia. In 1:45,153 Minuten war Folger nur knapp langsamer als sein spanischer Markenkollege Esteve Rabat (1:45,105). Elfter wurde Sandro Cortese aus Berkheim (Derbi/1:48,890).

Der letztjährige WM-Vierte Stefan Bradl (Zahling), Waldmanns Kollege im Kiefer-Team, blieb auf regennassem Belag ohne Zeit. Bradl war im vergangenen Rennen auf dem Sachsenring gestürzt.

Alles zum Mehrsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung