Hülkenberg triumphiert beim Heimspiel

SID
Sonntag, 12.07.2009 | 12:09 Uhr
Nico Hülkenberg übernimmt die Gesamtführung in der GP2
© Getty
Advertisement
AEGON International Women Single
Live
WTA Eastbourne: Tag 2
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
NBA
NBA Awards 2018 (Highlights)
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3
IndyCar Series
Iowa Corn 300

Nach seinem Sieg am Samstag hat GP2-Pilot Nico Hülkenberg auch das zweite Rennen am Sonntag auf dem Nürburgring gewonnen. Damit übernahm der 21-Jährige auch die Gesamtführung.

Doppelsieg und Gesamtführung: Besser hätte für Nico Hülkenberg das GP2-Rennen auf dem Nürburgring nicht laufen können.

Nachdem der 21-Jährige aus Emmerich am Samstag seinen ersten Sieg in der Sprungbrettliga zur Formel 1 gefeiert hatte, fuhr er im zweiten Lauf am Sonntag von Startplatz acht wieder ganz nach vorn und übernahm Platz eins in der Gesamtwertung.

Die Zusatzpunkte für die Pole Position (2) und die schnellsten Runden in beiden Rennen (je 1) rundeten das perfekte Wochenende des Schützlings von Michael Schumachers Manager Willi Weber ab.

Vier Zähler Vorsprung auf Grosjean

Mit 46 Punkten hat Hülkenberg, der bereits Formel-1-Testfahrer bei Williams ist, vier Zähler Vorsprung vor dem Franzosen Romain Grosjean (42), der als Fünfter am Sonntag nur zwei Punkte holte. Dritter ist der Russe Witali Petrow (41).

Nachdem Hülkenberg am Samstag souverän mit fast 14 Sekunden Vorsprung einen Start-Ziel-Sieg feierte, kämpfte er sich am Sonntag innerhalb von nur drei Runden vom achten auf den zweiten Platz vor und war auf Tuchfühlung zum führenden Petrow.

Der Russe fiel nach einer Durchfahrtstrafe wegen einer verschuldeten Kollision zurück und machte so für Hülkenberg den Weg zum Doppelsieg frei.

Hülkenberg gewinnt GP2-Rennen am Nürburgring

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung