Hirvonen macht weiter Boden auf Loeb gut

SID
Sonntag, 14.06.2009 | 14:54 Uhr
Schnappte sich den Gesamtsieg der Akropolis-Rallye: Mikko Hirvonen
© Getty
Advertisement
Champions Hockey League
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Mikko Hirvonen hat die Akropolis-Rallye gewonnen. Mit seinem ersten Saisonsieg konnte der Finne somit den Rückstand auf Sebastien Loeb in der Gesamtwertung weiter verkürzen.

Vize-Weltmeister Mikko Hirvonen hat die Akropolis-Rallye gewonnen und ist nach seinem ersten Saisonsieg Titelverteidiger Sebastien Loeb wieder dicht auf den Fersen.

Nachdem der Rekordweltmeister aus Frankreich, der mit fünf Siegen in die Saison gestartet war, beim 7. von 12 WM-Läufen in Griechenland am Samstag nach einem Überschlag mit seinem Citroen C4 ausgeschieden war, verkürzte der finnische Ford-Pilot seinen Rückstand in der Gesamtwertung auf sieben Punkte (48:55). Noch vor zwei Rallyes hatte Hirvonen scheinbar aussichtslos 20 Zähler zurückgelegen.

Ogier rettet Ehre der Franzosen

Loeb war am Samstag in einer scharfen Rechtskurve von der Strecke abgekommen. Der Wagen überschlug sich und wurde erheblich beschädigt. Der Franzose und sein monegassischer Beifahrer Daniel Elena blieben unverletzt. "Wir sind gesund, das ist wichtig. Unser Auto hat sich fünf- oder sechsmal überschlagen", sagte Loeb, der mit dem linken Vorderrad gegen einen Stein gefahren war.

Da auch Loebs spanischer Teamkollege Dani Sordo mit mehr als 18 Minuten Rückstand die Top-10-Plätze deutlich verpasste, rettete Junioren-Weltmeister Sebastien Ogier (Frankreich) im Citroen-Junior-Team die Ehre der Franzosen.

Mit 1:12,9 Minuten Rückstand auf Hirvonen landete er noch vor dessen Landsmann und Ford-Teamkollegen Jari-Matti Latvala (1:45,0 Minuten zurück) auf Platz zwei. Latvala hatte zuletzt auf Sardinien als erster Fahrer außer Loeb einen Sieg gefeiert. Dort war der Weltmeister nach einem Reifenschaden auf Platz vier gelandet.

Alle News rund um den Mehrsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung