Motorsport

Akropolis-Rallye für Loeb beendet

SID
Sebastian Loeb belegte zuletzt bei der Sardinien-Rallye den vierten Platz
© Getty

Weltmeister Sebastien Loeb hat auf dem Weg zur Titelverteidigung einen Rückschlag erlitten. Bei der Akropolis-Rallye schied der Franzose nach einem Unfall aus.

Rekord-Weltmeister Sebastien Loeb ist bei der Akropolis-Rallye in Griechenland ausgeschieden. Während der Prüfung "Klenia Mycenae 1" zu Beginn der zweiten Etappe kam der Franzose im Citroen C4 von der Strecke ab.

Der Wagen wurde erheblich beschädigt, der WM-Führende Loeb und sein Beifahrer Daniel Elena blieben jedoch unverletzt.

Vize-Weltmeister liegt vorne

Nach dem ersten Tag des siebten WM-Rennens hatte Loeb auf Rang drei gelegen. Er hatte die ersten fünf WM-Läufe gewonnen und zuletzt bei der Sardinien-Rallye den vierten Platz belegt.

Nach der zweiten Etappe liegt Vize-Weltmeister Mikko Hirvonen im Ford Focus in Führung. Der Vorsprung des Finnen auf den zweitplatzierten Franzosen Sebastien Ogier (Citroen) beträgt 1:40,1 Minuten. Die Rallye endet am Sonntag.

Hirvonen bei Akropolis-Rallye in Führung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung