Loeb auf Zypern vor seinem 50. WM-Sieg

SID
Samstag, 14.03.2009 | 18:25 Uhr
Sebastien Loeb liegt nach zwei Renntagen bereits weit vorne
© sid
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Tag 3
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Mit 49,8 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Mikko Hirvonen nach dem zweiten Tag der Zypern-Rallye peilt der fünfmalige Weltmeister Sebastien Loeb seinen 50. WM-Sieg an.

Der fünfmalige Weltmeister Sebastien Loeb hat bei der Zypern-Rallye seinen 50. WM-Sieg fest im Visier. Am zweiten Tag baute der Citroen-Pilot aus Frankreich auf der Mittelmeerinsel in seinem C4 seine Führung weiter aus und liegt nun 49,8 Sekunden vor Vize-Weltmeister Mikko Hirvonen aus Finnland im Ford Focus.

Eine noch komfortablere Führung vergab Loeb allerdings auf der letzten Sonderprüfung des Samstags, auf der er rund 15 Sekunden auf Hirvonen verlor.

Um einen Rang auf Platz drei ist dagegen Loebs Teamkollege Dani Sordo abgerutscht. Der Spanier hat jetzt 1:36,0 Minuten Rückstand und liegt damit in Reichweite von Ex-Weltmeister Petter Solberg aus Norwegen, der in seinem privaten Citroen Xsara auf Position vier rangiert (1:51,9). Am Sonntag muss Loeb auf dem Weg zu seinem Jubiläumserfolg noch drei Prüfungen absolvieren.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung