Leichtathletik

Leichtathletik: Wann findet die Leichtathletik-WM 2019 statt?

Von SPOX
Hier erfahrt ihr, wann die Leichtathletik-WM in Katar stattfindet.
© getty

In diesem Spätsommer findet die Generalprobe der Leichtathleten für die Olympischen Spiele 2020 statt. Hier erfahrt ihr, wann die Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Katar genau stattfindet.

Wann findet die Leichtathletik-WM 2019 statt?

Die Weltmeisterschaften finden in diesem Jahr vom 28. September bis zum 8. Oktober statt, da im Sommer in Katar Temparaturen von über 50 Grad Celsius keine Seltenheit sind.

Für die Leichtathleten ist das eine enorme Umstellung, da die Jahreshöhepunkte normalerweise immer im August stattfinden. Dementsprechend müssen die Athleten nun auf das Großereignis Ende September hintrainieren und möglichst verletzungsfrei durch den harten Sommer kommen.

Leichtathletik-WM 2019: Austragungsort

Die WM wird nach 2015 erneut in Asien stattfinden, alle Wettbewerbe außer die beiden Marathons finden im Khalifa International Stadium in Doha statt. Das Stadion wurde bis zum Jahr 2017 renoviert und gilt als Nationalstadion Katars.

Das Stadion bietet Platz für 40.000 Menschen und wird auch bei der Fußball-WM 2022 ein Spielort sein. Das innovative Kühlsystem in der Arena soll dafür sorgen, dass die Athleten bei maximal 28 Grad Leistungssport betreiben können, auch wenn die Außentemperaturen die 40-Grad-Marke übersteigen.

Die Leichtathletik-WM 2019 im TV und Livestream

Auch in diesem Jahr wechseln sich die beiden öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF mit der Berichterstattung aus dem emiratischen Wüstenstaat ab.

In den ersten fünf Tagen wird die ARD sowohl die Morgen-, als auch Abendsessions live und in voller Länge übertragen, das ZDF zeigt alle Sportereignisse an den letzten fünf Tagen.

Dementsprechend werden alle Disziplinen auch per Livestream auf sportschau.de oder zdfsport.de angeboten.

Leichtathletik-WM 2017: Der Medaillenspiegel

Die Leichtathletik-WM 2017 in London war aus medaillentechnischer Sicht die ertragloseste WM seit vierzehn Jahren, was auch daran lag, dass die WM als Übergangsjahr nach den Olympischen Spielen 2016 in Rio gesehen wurde.

Bei der Heim-EM 2018 wurden dann die Früchte geerntet, Leistungsträger wie Gina Lückenkemper oder Malaika Mihambo haben inzwischen den Staffelstab von der alten Garde um Robert Harting und Christina Schwanitz übernommen.

  • Der Medaillenspiegel der WM 2017
Pl.LandGoldSilberBronzeGesamt
1USA1011930
2Kenia52411
3Südafrika3126
4Frankreich3-25
5Volksrepublik China2327
6Großbritannien2316
7Äthiopien23-5
8Polen2248
9Athleten unter neutraler Flagge15-6
10Deutschland1225
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung