Leichtathletik-EM 2018 in Berlin: Livestream, TV-Übertragung, Disziplinen, Athleten

Von SPOX
Donnerstag, 26.07.2018 | 14:13 Uhr
Das Berliner Olympiastadion trägt zum ersten Mal eine Leichtathletik-EM aus.
© getty

Nachdem 2017 die Leichtathletik-WM stattfand, steht in diesem Sommer wieder die EM an (JETZT im LIVETICKER). SPOX gibt einen Überblick darüber, wann die Europameisterschaft in Berlin startet, wo sie im TV und Livestream zu verfolgen ist und welche (deutschen) Top-Teilnehmer in welchen Disziplinen dabei sind. Außerdem werdet ihr im Laufe des Wettbewerbs über die aktuellen Ergebnisse informiert.

2018 steigt die 24. Leichtathletik-Europameisterschaft. Nachdem die deutsche Hauptstadt das Event austrägt, folgt 2020 Paris.

Wann und wo findet die Leichtathletik-EM 2018 statt?

Wenngleich die Qualifikation schon am 6. August stattfindet, ist der offizielle Start der Leichtathletik-EM am 7. August. Die Wettstreits dauern dann über sechs Tage bis zum 12. August an.

Kampfstätte ist in diesem Sommer das Berliner Olympiastadion. Dort wurden 1936 nicht nur die Olympischen Spiele, sondern 2009 auch die Weltmeisterschaft ausgetragen. Letztere ist besonders in Erinnerung geblieben, weil Usain Bolt damals seinen bis heute gültigen Weltrekord über die 100 Meter aufgestellt hat - 9,58 Sekunden brauchte "The Lightning" für die Sprintstrecke.

Wer überträgt die Leichtathletik-EM 2018 im TV und Livestream?

Die beiden öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF teilen sich die Übertragung im deutschen Free-TV. Welche Wettbewerbe wo zu sehen sind, steht bislang nicht fest. Allerdings ist klar: Die ARD zeigt den ersten, dritten, fünften und letzten Wettkampftag, das ZDF entsprechend den zweiten und vierten Tag.

Alternativ zum TV-Angebot stellen beide Sender auch jeweils einen Livestream zur kostenlosen Verfügung. Auf zdf.de und sportschau.de ist die Europameisterschaft also ebenfalls zu verfolgen.

Darüber hinaus ist die Leichtathletik-EM Teil der European Championships. Diese finden zeitgleich mit sechs weiteren Europameisterschaften (Schwimmen, Turnen, Rudern, Golf, Rad, Triathlon) vom 1. bis 12. August im schottischen Glasgow statt, welche auch im Free-TV zu sehen sind.

Zeitplan bei der Leichtathletik-EM 2018: Disziplinen und Entscheidungen

  • Dienstag, 7. August: Vormittag-Session

Uhrzeit

Wettbewerb

Geschlecht

Runde

8:35

50 km Gehen

Männer

Finale

8:35

50 km Gehen

Frauen

Finale

9:30

100 m

Männer

Zehnkampf

9:40

Diskuswurf

Männer

Qualifikation A

10:00

400 m Hürden

Frauen

Runde 1

10:10

Kugelstoßen

Frauen

Qualifikation

10:30

Weitsprung

Männer

Zehnkampf

10:35

400 m

Männer

Runde 1

11:05

800 m

Frauen

Runde 1

11:10

Diskuswurf

Männer

Qualifikation B

11:40

3.000 m Hindernis

Männer

Runde 1

11:50

Kugelstoßen

Männer

Zehnkampf

  • Dienstag, 7. August: Abend-Session

Uhrzeit

Wettbewerb

Geschlecht

Runde

18:30

Hochsprung

Männer

Zehnkampf

18:45

Hammerwurf

Männer

Finale

19:05

Stabhochsprung

Frauen

Qualifikation

19:05

100 m

Frauen

Halbfinale

19:30

100 m

Männer

Halbfinale

19:55

400 m Hürden

Männer

Halbfinale

20:20

10.000 m

Männer

Finale

20:33

Kugelstoßen

Männer

Finale

21:00

400 m

Männer

Zehnkampf

21:30

100 m

Frauen

Finale

21:50

100 m

Männer

Finale

  • Mittwoch, 8. August: Vormittag-Session

Uhrzeit

Wettbewerb

Geschlecht

Runde

9:35

110 m Hürden

Männer

Zehnkampf

10:10

100 m Hürden

Frauen

Runde 1

10:20

Diskuswurf

Männer

Zehnkampf A

10:50

200 m

Männer

Runde 1

11:05

Dreisprung

Frauen

Qualifikation

11:30

400 m

Frauen

Runde 1

11:40

Diskuswurf

Männer

Zehnkampf B

12:00

Stabhochsprung

Männer

Zehnkampf A

12:05

1.500 m

Männer

Runde 1

13:00

Speerwurf

Männer

Qualifikation A

13:15

Stabhochsprung

Männer

Zehnkampf B

14:25

Speerwurf

Männer

Qualifikation B

  • Mittwoch, 8. August: Abend-Session

Uhrzeit

Wettbewerb

Geschlecht

Runde

17:50

Speerwurf

Männer

Zehnkampf A

18:25

Hochsprung

Frauen

Qualifikation

19:00

Speerwurf

Männer

Zehnkampf B

19:10

400 m Hürden

Frauen

Halbfinale

19:35

400 m

Männer

Halbfinale

19:45

Weitsprung

Männer

Finale

20:00

800 m

Frauen

Halbfinale

20:15

Kugelstoßen

Frauen

Finale

20:20

200 m

Männer

Halbfinale

20:25

Diskuswurf

Männer

Finale

20:45

10.000 m

Frauen

Finale

21:35

1.500 m

Männer

Zehnkampf

  • Donnerstag, 9. August: Vormittag-Session

Uhrzeit

Wettbewerb

Geschlecht

Runde

9:30

Diskuswurf

Frauen

Qualifikation A

10:00

100 m Hürden

Frauen

Siebenkampf

10:30

Weitsprung

Frauen

Qualifikation

10:50

Hochsprung

Frauen

Siebenkampf

10:55

110 m Hürden

Männer

Runde 1

11:00

Diskuswurf

Frauen

Qualifikation B

11:30

800 m

Männer

Runde 1

12:30

Speerwurf

Frauen

Qualifikation A

14:00

Speerwurf

Frauen

Qualifikation B

  • Donnerstag, 9. August: Abend-Session

Uhrzeit

Wettbewerb

Geschlecht

Runde

19:15

Stabhochsprung

Frauen

Finale

19:20

Kugelstoßen

Frauen

Siebenkampf

19:25

100 m Hürden

Frauen

Halbfinale

19:45

Hochsprung

Männer

Qualifikation

19:50

400 m

Frauen

Halbfinale

20:15

400 m Hürden

Männer

Finale

20:22

Speerwurf

Männer

Finale

20:30

200 m

Frauen

Siebenkampf

21:00

200 m

Männer

Finale

21:20

3.000 m Hindernis

Männer

Finale

21:50

100 m Hürden

Frauen

Finale

  • Freitag, 10. August: Vormittag-Session

Uhrzeit

Wettbewerb

Geschlecht

Runde

10:00

Hammerwurf

Frauen

Qualifikation A

10:50

Weitsprung

Frauen

Siebenkampf

11:15

Stabhochsprung

Männer

Qualifikation

11:25

200 m

Frauen

Runde 1

11:30

Hammerwurf

Frauen

Qualifikation B

12:00

1.500 m

Frauen

Runde 1

12:25

3.000 m Hindernis

Frauen

Runde 1

12:40

Dreisprung

Männer

Qualifikation

12:50

Speerwurf

Frauen

Speerwurf A

13:05

4x400 m

Männer

Runde 1

13:40

4x400 m

Frauen

Runde 1

14:05

Speerwurf

Frauen

Siebenkampf B

  • Freitag, 10. August: Abend-Session

Uhrzeit

Wettbewerb

Geschlecht

Runde

19:10

110 m Hürden

Männer

Halbfinale

19:20

Hochsprung

Frauen

Finale

19:35

800 m

Männer

Halbfinale

19:55

200 m

Frauen

Halbfinale

20:10

Dreisprung

Frauen

Finale

20:20

800 m

Frauen

Siebenkampf

20:25

Speerwurf

Frauen

Finale

20:50

400 m Hürden

Frauen

Finale

21:05

400 m

Männer

Finale

21:20

800 m

Frauen

Finale

21:35

110 m Hürden

Männer

Finale

21:50

1.500 m

Männer

Finale

  • Samstag, 11. August: Vormittag-Session

Uhrzeit

Wettbewerb

Geschlecht

Runde

9:05

20 km Gehen

Frauen

Finale

11:55

20 km Gehen

Männer

Finale

  • Samstag, 11. August: Abend-Session

Uhrzeit

Wettbewerb

Geschlecht

Runde

20:00

Hochsprung

Männer

Finale

20:05

Weitsprung

Frauen

Finale

20:20

400 m

Frauen

Finale

20:25

Diskuswurf

Frauen

Finale

20:35

800 m

Männer

Finale

20:50

200 m

Frauen

Finale

21:00

5.000 m

Männer

Finale

21:30

4x400 m

Männer

Finale

21:50

4x400 m

Frauen

Finale

  • Sonntag, 12. August: Vormittag-Session

Uhrzeit

Wettbewerb

Geschlecht

Runde

9:05

Marathon

Frauen

Finale

10:00

Marathon

Männer

Finale

  • Sonntag, 12. August: Abend-Session

Uhrzeit

Wettbewerb

Geschlecht

Runde

19:10

Stabhochsprung

Männer

Finale

19:30

4x100 m

Frauen

Runde 1

19:30

Hammerwurf

Frauen

Finale

19:50

4x100 m

Männer

Runde 1

20:05

Dreisprung

Männer

Finale

20:15

3.000 m Hindernis

Frauen

Finale

20:35

1.500 m

Frauen

Finale

20:55

5.000 m

Frauen

Finale

21:20

4x100 m

Frauen

Finale

21:35

4x100 m

Männer

Finale

Deutsche Athleten bei der Leichtathletik-EM 2018:

Der Kader des deutschen Teams ist groß, in der Folge finden sich die Topstars, die vor ihrem Heimpublikum antreten dürfen:

  • 100/200 Meter: Lisa Meyer, Julian Reus
  • 100 Meter Hürden: Pamela Dutkiewicz, Cindy Roleder
  • 3000 Meter Hindernis: Gesa Felicitas Krause
  • Diskuswurf: Robert Harting
  • Kugelstoßen: Christina Schwartz
  • Siebenkampf: Carolin Schaefer
  • Speerwurf: Thomas Röhler, Johannes Vetter
  • Stabhochsprung: Raphael Holzdeppe
  • Weitsprung: Sosthene Moguenara

Robert Hartings letzte EM

Lange musste Robert Harting um seine EM-Teilnahme zittern, nun steht aber fest: Der Goldmedaillengewinner im Diskurswurf von 2012 bekommt seinen Abschied auf großer Bühne. Beim entscheidenden Vorwettkampf in Nürnberg hatte Harting mit Platz drei das nötige Ergebnis erzielt.

"Leute, nun es ist offiziell!!! Ich darf bei der EM in Berlin meine internationale Karriere abschließen! Dort wo alles angefangen hat, wird es nun auch wirklich enden", schrieb er bei Instagram: "Ich freue mich unglaublich darauf! Mein Körper macht es mir nicht leicht, aber ich werde noch einmal alles geben! Für euch, meine Familie und alle, die mich unterstützt haben und es immer noch tun!"

Internationale Stars bei der Leichtathletik-EM 2018:

Insgesamt werden rund 1.600 Athleten aus den 51 Mitgliedsverbänden des Europäischen Leichtathletikverbandes (EAA) bei dem Turnier in Berlin teilnehmen. Die internationalen Stars dabei sind:

  • 100/200 Meter: Dafne Schippers (Niederlande)
  • 400 Meter Hürden: Karsten Warholm (Norwegen)
  • Diskuswurf: Piotr Malachowski (Polen)
  • Hammerwurf: Pawl Fajdek (Polen), Anita Wlodarczyk (Polen)
  • Hochsprung: Maria Lasitskene (Russland), Yuliya Levchenko (Ukraine)
  • Langstrecke/Marathon: Mohamed Farah (Großbritannien)
  • Siebenkampf: Nafissatou Thiam (Belgien)
  • Siebenkampf/Hochsprung: Katarina Johnson-Thompson (Großbritannien)
  • Stabhochsprung: Renaud Lavillenie (Frankreich), Ekaterini Stefanidi (Griechenland)
  • Weitsprung: Greg Rutherford (Großbritannien), Ivana Spanovic (Serbien)
  • Zehnkampf: Kevin Mayer (Frankreich)

Tickets für die Leichtathletik-EM 2018: Preise und Dauerkarten

Tickets für die EM in Berlin gibt es unter anderem telefonisch (Nummer auf der offiziellen Website) zu erwerben. Es gibt sowohl Einzel- als auch Familien- und Mehrfach-Tickets. Dauerkarten oder Wochenendtickets stehen ebenfalls zur Verfügung.

Die Preise variieren je nach Klasse von 15 bis 795 Euro. Ermäßigungen gibt es für Schüler, Studenten, Azubis und Menschen mit Behinderungen, ALGII-Empfänger, Rentner sowie Kampfrichter und Übungsleiter des DLV.

Maskottchen bei der Leichtathletik-EM 2018: Berlino, der Bär

Passend zum Berliner Stadtwappen ist auch das Maskottchen bei der EM ein Bär. Der auf der Homepage als "tapsiges, tollpatschiges und immer fröhliches Bärchen, das immer einen Schabernack auf Lager hat" beschriebene Maskottchen heißt Berlino.

Wo fanden die Leichtathletik-Europameisterschaften bisher statt?

JahrAustragungsort
1934Turin (Italien)
1938Paris (Frankreich)
1938Wien (Österreich)
1946Oslo (Norwegen)
1950Brüssel (Belgien)
1954Bern (Schweiz)
1958Stockholm (Schweden)
1962Belgrad (Jugoslawien, heutiges Serbien)
1966Budapest (Ungarn)
1969Athen (Griechenland)
1971Helsinki (Finnland)
1974Rom (Italien)
1978Prag (Tschechien)
1982Athen (Griechenland)
1986Stuttgart (Deutschland)
1990Split (damals Jugoslawien, heutiges Kroatien)
1994Helsinki (Finnland)
1998Budapest (Ungarn)
2002München (Deutschland)
2006Göteborg (Schweden)
2010Barcelona (Spanien)
2012Helsinki (Finnland)
2014Zürich (Schweiz)
2016Amsterdam (Niederlande)

Ewiger Medaillenspiegel bei der Leichtathletik-Europameisterschaft

LandGoldSilberBronzeGesamt
Sowjetunion121109103333
Großbritannien1118294287
Bundesrepubilk Deutschland9395105293
DDR908365238
Frankreich666156183
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung