Krause und Gabius "Läufer des Jahres" 2017

SID
Montag, 04.12.2017 | 17:48 Uhr
Gesa Krause ist Deutschlands Läuferin des Jahres
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3

Hindernis-Europameisterin Gesa Felicitas Krause und Marathon-Ass Arne Gabius sind als Deutschlands "Läufer des Jahres" 2017 ausgezeichnet worden. Bei der vom Deutschen Leichtathletik-Verband initiierten Publikumswahl setzten sich beide zum jeweils dritten Mal durch.

Krause, die den deutschen Rekord in der abgelaufenen Saison zweimal verbessert und bei der WM in Peking nach einem fremdverschuldeten Sturz nur Platz neun belegt hatte, lag bei ihrem dritten Sieg in Serie mit 32 Prozent der Stimmen vor Mittelstrecken-Aufsteigerin Konstanze Klosterhalfen (22 Prozent) und Dauerbrennerin Sabrina Mockenhaupt (20).

Gabius, der bei seinem ersten beendeten Marathon seit zwei Jahren im Oktober in Frankfurt mit 2:09:59 Stunden überzeugt hatte, siegte Arne Gabius mit 45 Prozent vor Hendrik Pfeiffer (Wattenscheid/21 Prozent), dem Sieger des Köln-Marathons und WM-Teilnehmer Richard Ringer (13), der die Wahl im Vorjahr gewonnen hatte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung