Bergmann im Alter von 103 Jahren gestorben

SID
Dienstag, 25.07.2017 | 22:57 Uhr
Gretel Bergmann ist im Alter von 103 Jahre in New York verstorben
© getty
Advertisement
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 1
European Challenge Cup
Pau -
Agen
NBA
Lakers @ Cavaliers
NHL
Penguins @ Golden Knights
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 2
European Rugby Champions Cup
Ulster -
Harlequins
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 2
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
World Championship Boxing
Billy Joe Saunders vs David Lemieux
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
European Rugby Champions Cup
Wasps -
La Rochelle
European Challenge Cup
Cardiff -
Sale
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
NHL
Kings @ Flyers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 1
NHL
Jets @ Islanders
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
Premiership
Leicester -
Saracens
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
Spengler Cup
Schweiz -
Riga
Spengler Cup
Kanada -
Mountfield
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 2

Die frühere Hochspringerin Gretel Bergmann, die als Jüdin nicht an den Olympischen Spielen 1936 in Berlin teilnehmen durfte, ist am Dienstag im Alter von 103 Jahren in ihrem Haus im New Yorker Stadtteil Queens gestorben. Bergmanns Tod bestätigte laut New York Times ihre Nichte Doris Bergman.

Margaret Bergmann Lambert, wie sie seit der Hochzeit mit ihrem Mann Bruno hieß, lebte seit 1937 in den USA. In den Jahren vor ihrer Emigration war die gebürtige Laupheimerin vom Nazi-Regime durch den sogenannten "Arierparagraphen" erst schikaniert und dann unter Druck gesetzt worden.

Bergmann sollte aus ihrem Exil in Großbritannien ins Deutsche Reich zurückkehren und bei den Sommerspielen 1936 für ihr Heimatland starten, wurde am Ende aber doch nicht berücksichtigt - offiziell aus Leistungsgründen.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hatte die Gleichbehandlung der jüdischen Sportler mit allen anderen Athleten gefordert. Die USA drohten bereits mit Boykott. Bergmann wurde deshalb von den Nationalsozialisten als Aushängeschild missbraucht, um dem Ausland "Normalität" zu suggerieren. "So wurde ich zum Lockvogel, zur Schachfigur in Hitlers politischem Täuschungsmanöver", schrieb Bergmann in ihren Erinnerungen mit dem Titel "Ich war die große jüdische Hoffnung", die 2003 in Deutschland erschienen.

Bergmann wollte nie wieder deutschen Boden betreten

Einen Tag, nachdem das Schiff mit den US-Athleten New York in Richtung Deutsches Reich verlassen hatte, schickte der Deutsche Reichsbund für Leibesübungen einen Brief mit der Ausladung von den Spielen an Bergmann. Ihr Entschluss zur Emigration reifte, und sie schwor sich, nie wieder deutschen Boden zu betreten. 1999 brach sie ihr Versprechen und nahm in Frankfurt/Main den Georg-von-Opel-Preis entgegen. 2003 reiste Bergmann in ihre Heimat Laupheim.

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat Bergmanns Bestmarke von 1936 (1,60 m) im Jahr 2009 mit 73-jähriger Verspätung anerkannt. Bergmann ist seit 2012 Mitglied der Hall of Fame des deutschen Sports.

SID cp us

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung