"Schwul und stolz": Barber outet sich

SID
Dienstag, 25.04.2017 | 10:45 Uhr
Shawn Barber hat sich geoutet
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3

Stabhochsprung-Weltmeister Shawn Barber hat sich als homosexuell geoutet. "Schwul und stolz", schrieb der Kanadier auf seiner Facebook-Seite: "Vielen Dank an meine Eltern, die eine großartige Unterstützung sind. Ich werde weiter als Mensch wachsen und habe eine tolle Unterstützung von meinen Leuten."

Neben seinen Eltern wandte sich Barber auch an seine Freunde: "Ihr werdet immer meine Freunde sein und ich liebe Euch." Das kanadische Olympia-Komitee COC bestätigte dem Magazin Outsports, dass der Post von Barber stamme.

Barber hatte 2015 bei den Weltmeisterschaften in Peking vor Raphael Holzdeppe den Titel geholt. Bei den Olympischen Spielen in Rio enttäuschte er mit Platz zehn. Kurz danach wurde bekannt, dass Barber nur mit einer pikanten Erklärung um eine Dopingsperre für Rio herumgekommen war.

Am 9. Juli 2016 war er positiv auf Kokain getestet worden, hatte das Ergebnis der Probe jedoch glaubhaft auf einen einmaligen sexuellen Kontakt mit einer Internet-Bekanntschaft zurückführen können. Barber habe darin eine Möglichkeit gesehen, "vor dem Wettkampf Stress abzubauen". Dass er am Tag nach dem One-Night-Stand positiv auf die Droge getestet wurde, sei für ihn "ein absoluter Schock gewesen".

Alle Leichtathletik-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung