Sonntag, 12.03.2017

Katharina Molitor und Christin Hussong noch enttäuschend

Molitor und Hussong noch auf Formsuche

Speerwurf-Weltmeisterin Katharina Molitor ist bei ihrem Saisonauftakt auf den Kanaren hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Die 33-Jährige, deren Nichtnominierung für die Olympischen Spiele in Rio zu einem juristischen Nachspiel geführt hatte, belegte beim Winterwurf-Europacup in Las Palmas auf Gran Canaria mit 58,25 m nur den fünften Platz.

Auch die deutsche Meisterin Christin Hussong (Zweibrücken) verpasste bei ihrem ersten Wettkampf des Jahres vorerst die Norm für die WM in London (4. bis 13. August), landete mit 59,00 m auf Platz drei. Als Titelverteidigerin ist Molitor bereits für die Titelkämpfe in Großbritannien qualifiziert. Den Sieg sicherte sich die Slowenin Martina Ratej (60,66 m).

Am Samstag hatten Speerwerfer Julian Weber (Mainz) und Hammerwerferin Kathrin Klaas (Frankfurt) bereits die WM-Norm geknackt. Der Olympianeunte Weber siegte mit ganz starken 85,58 m und setzte sich an die Spitze der Weltrangliste. Die Weltmeisterschafts-Sechste Klaas kam auf 71,06 m und lag damit sechs Zentimeter über dem geforderten Richtwert.

"Es war ein harter Kampf - mehr mit mir und meiner Technik als mit allem anderen", meinte die WM-Sechste von 2015, die sich in Las Palmas nur der französischen WM-Dritten Alexandra Tavernier (71,71) geschlagen geben musste.

Alle Mehrsport-News

Das könnte Sie auch interessieren
Armin Hary (l.) stellte 1960 einen Weltrekord über die 100 Meter auf

Armin Hary ist sicher: "Auf Asche hätte ich Bolt geschlagen"

Arne Gabius gab ein gelungenes Comeback

Gabius mit ordentlichem Comeback beim New Yorker Halbmarathon

Andrej Dmitrijew hat Russland verlassen

Dmitrijew: "Hatte mich in Gefahr gebracht"


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.