Leichtathletik

Ex-IAAF-Funktionär Davies bleibt suspendiert

SID
Nick Davies bleibt bis Ende Januar suspendiert
© getty

Die Ethik-Kommission des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF hat die Suspendierung von Nick Davies, ehemaliger Vertrauter von Präsident Sebastian Coe, bis zum 31. Januar 2017 verlängert. Das teilte das Gremium am Mittwoch mit.

Davies war früher Pressechef der IAAF und stieg nach Coes Wahl zum Präsidenten im vergangenen Jahr zu dessen Büroleiter auf. Auch die Suspendierungen von Jane Boulter-Davies and Pierre-Yves Garnier wurden verlängert.

Im Juni war Davies vom Komitee vorläufig für zunächst sechs Monate suspendiert worden. Er soll im Vorfeld der WM 2013 in Moskau versucht haben, die Ausmaße des Dopingproblems in Russland zu verschleiern. In einer E-Mail schlug Davies zudem eine "inoffizielle PR-Kampagne" vor, um unliebsame Presseberichte, vor allem der englischen Medien, zu vermeiden.

Im November hatte Davies zugegeben, vom Sohn des unter Korruptionsverdacht stehenden ehemaligen IAAF-Präsidenten Lamine Diack 25.000 Pfund (knapp 29.200 Euro) angenommen zu haben. Einen Zusammenhang mit der Vertuschung von positiven Dopingproben russischer Athleten hatte Davies allerdings vehement zurückgewiesen. Man habe ihm gesagt, das Geld sei ein "Bonus" für seine harte Arbeit gewesen, sagte er der Daily Mail.

Alle Leichtathletik-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung