Leichtathletik

Kenianischer Doppelsieg beim Köln-Marathon

SID
Der Kenianer setzte sich gut zehn Kilometer vor dem Ende vom Feld ab

Einen kenianischen Doppelsieg gab es am Sonntag beim 20. Köln-Marathon. Bei den Männern triumphierte Raymond Kipchumba Choge, der sich auf den letzten zehn Kilometern absetzte und in der persönlichen Bestzeit von 2:08:39 Stunden ins Ziel kam.

Bei den Frauen setzte sich Bornes Jepkirui Kitur in 2:32:15 Stunden durch. Insgesamt waren 26.000 Teilnehmer am Start.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung