Heß holt EM-Gold im Dreisprung

SID
Samstag, 09.07.2016 | 21:44 Uhr
Max Heß sprang 17,20 Meter in Amsterdam
© getty
Advertisement
BSL
Live
BSL: All-Star-Game 2018
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 2
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Tag 4
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 4
Premier League Darts
Premier League Darts 1 -
Dublin
NBA
Rockets @ Spurs
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 1
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Viertelfinale
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Nets
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 2
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Halbfinale
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg -
Halbfinale
Six Nations
Wales -
Schottland
Six Nations
Frankreich -
Irland
NBA
Bulls @ Clippers

Shootingstar Max Heß posierte mit einem breiten Grinsen im Gesicht und der Deutschland-Fahne um die Schultern für die Fotografen. Der Teenie konnte es gar nicht fassen. Mit einem Super-Satz auf 17,20 m holte der erst 19 Jahre alte Chemnitzer sensationell EM-Gold im Dreisprung für Deutschland - das hatte es 45 Jahre lang nicht gegeben.

"Damit liebäugelt man, aber dass ich das Stadion als Europameister verlasse, ist noch unbegreiflich", sagte Heß in der ARD.

Hallen-Vizeweltmeister Heß verbesserte in Amsterdam seine Bestleistung um 14 Zentimeter und verwies den Polen Karol Hoffmann (17,16) auf Rang zwei, Bronze holte Julian Reid aus Großbritannien (16,76). Heß, der gerade erst sein Abitur bestanden hat, liegt nun auf Rang neun der ewigen deutschen Bestenliste und ist die neue Nummer vier der Welt. Aus dem Nobody ist in Rekordzeit damit eine Medaillenhoffnung für die Olympischen Spiele in Rio geworden.

1971 hatte Jörg Drehmel als bisher letzter Deutscher für die damalige DDR triumphiert. Die letzte EM-Medaille gewann mit Silber Charles Friedek 2002. Martin Jasper (16,27/Stuttgart) war in Amsterdam in der Qualifikation ausgeschieden.

Heß beweißt Nervenstärke

"Es wird ein spannendes Finale", hatte Heß angekündigt - und er sollte Recht behalten. Im zweiten Versuch hatte der angehende Wirtschaftsingenieurstudent die Konkurrenz geschockt und dann erst einmal zwei Durchgänge ausgelassen. Doch Hoffmann ließ sich nicht abschütteln, am Ende hatte aber Heß die Nase vorn.

Der Blondschopf gilt im DLV schon lange als außergewöhnliches Talent. Der Sachse ist auch ein extrem guter Weitspringer, doch seine Liebe gilt dem Hop-Step-Jump. Die Faszination "dreimal abzuspringen und dreimal dieses Gefühl erleben, schwerelos zu sein", hat ihn gepackt: "Beim Weitsprung hebt man einmal ab und das war es. Im Dreisprung kann man das zweimal mehr genießen."

Auch im Finale bewies Heß wieder enorme Nervenstärke - wie schon in der Qualifikation. Die war am Donnerstag nämlich für eine knappe Stunde unterbrochen worden, weil es Probleme mit der Sprunganlage gegeben hatte. "Da darf man nicht durchdrehen, sondern muss ruhig bleiben", hatte Heß danach gesagt und die Frage, ob er ein cooler Hund sei mit einem lauten "Ja" beantwortet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung