Leichtathletik

Harting hauchzart an Medaille vorbei

SID
Christoph Harting reist trotz Platz vier bei der EM selbstbewusst nach Rio
© getty

Diskuswerfer Christoph Harting hat bei der EM in Amsterdam eine Medaille nur um 14 Zentimeter verpasst. Der 26-Jährige steigerte sich im letzten Versuch zwar auf 65,13 m, musste sich am Ende aber mit Platz vier zufrieden geben.

Gold sicherte sich Weltmeister und Top-Favorit Piotr Malachowski aus Polen (67,06) vor dem Belgier Philip Milanov (65,71). Bronze gewann überraschend Altmeister und Peking-Olympiasieger Gerd Kanter aus Estland (65,27.)

Malachowski entriss erstmals seit 2010 der Familie Harting wieder den EM-Titel im Diskuswerfen. Olympiasieger Robert Harting, großer Bruder von Christoph und Titelträger der Jahre 2012 und 2014, verzichtete zugunsten der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Rio auf einen EM-Start. Die deutschen Diskuswerfer blieben erstmals seit 2006 ohne EM-Medaille.

Daniel Jasinski wurde mit 63,35 m Achter, Martin Wierig war in der Qualifikation gescheitert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung