Leichtathletik

Franzose Dimitri Bascou holt Gold

SID
Dimitri Bascou lief die 110 Meter Hürden in 13,25 Sekunden
© getty

Dimitri Bascou (Frankreich) hat bei der Leichtathletik-EM in Amsterdam Gold über 110-m-Hürden gewonnen. Er bezwang in 13,25 Sekunden den Ungarn Balazs Baji, der mit 13,28 einen neuen Landesrekord aufstellte. Bronze ging an Wilhelm Belocian (Frankreich/13,33).

Matthias Bühler (Weinheim/13,65 Sekunden), Alexander John (Leipzig/13,60) und Gregor Traber (Stuttgart/13,66) waren im Halbfinale ausgeschieden. Die bisher letzte deutsche Medaille holte 2006 Thomas Blaschek mit Silber.

Titelverteidiger Sergej Schubenkow war wegen der Suspendierung der russischen Leichtathleten nicht am Start. Europas Jahresschnellster Orlando Ortega (13,12), der 2013 aus Kuba geflohen ist, darf erst ab November für Spanien international laufen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung