Sportministerium soll Vertuschungen bei WM 2013 angeordnet haben

Dopingvertuschung in Russland?

SID
Freitag, 17.06.2016 | 22:37 Uhr
Der russische Doping-Sumpf wird immer tiefer
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Live
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Der Auftrag zur Vertuschung soll aus dem Moskauer Machtapparat gekommen sein: Russlands Sportministerium hat angeblich die Verschleierung positiver Dopingproben bei den Weltmeisterschaften 2013 in Moskau angeordnet.

Das erklärte ein im Zuge des Doping-Skandals in Russland von der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA eingesetzter, unabhängiger Ermittler am Freitag.

Richard H. McLaren, der der vom Weltverband IAAF eingesetzten Task Force zur Untersuchung des mangelhaften Anti-Doping-Systems in Russland zuarbeitete, sprach in einer Stellungnahme von "Beweisen" für durch das Sportministerium angeordnete Manipulationen.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Demnach habe dieses das inzwischen wieder für Bluttests akkreditierte Moskauer Anti-Doping-Labor angeleitet, positive Proben vor, während und nach der WM nicht zu melden.

Am Freitagabend hatte die IAAF die seit November 2015 bestehende Sperre gegen den russischen Verband RUSAF über die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) hinaus verlänert. Die Exekutive des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) wird am Samstag in einer Telefonkonferenz über die neue Situation beraten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung