Olympia-Favoritin Semenya holt afrikanischen Titel über 1500 m

Semenya gewinnt Afrika-Meisterschaft

SID
Samstag, 25.06.2016 | 11:40 Uhr
Caster Semenya tritt in Rio bei drei Disziplinen an
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Südafrikas Medaillenhoffnung Caster Semenya hat rund sechs Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele ihre gute Form unterstrichen. Die Mittelstreckenläuferin holte sich bei den afrikanischen Meisterschaften in Durban den Titel über 1500 m und unterbot in 4:01,99 Minuten die Olympianorm.

Semenya ist damit für drei Wettbewerbe bei den Sommerspielen qualifiziert: über 400, 800 und 1500 Meter. Die Silbermedaillengewinnerin von London über die doppelte Stadionrunde hatte beim Diamond-League-Meeting in Rabat über ihre Paradestrecke bereits eine Weltjahresbestleistung gesetzt. Auch auf ihren "Nebenstrecken" liegt sie unter den Top Ten in diesem Jahr.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung