Kugelstoß-Weltmeisterin in Rio dabei

Schwanitz schafft Olympia-Norm

SID
Samstag, 11.06.2016 | 19:56 Uhr
Christina Schwanitz holte sich in Peking den WM-Titel
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Kugelstoß-Weltmeisterin Christina Schwanitz (Thum) hat sich bei ihrem ersten Wettkampf nach neunmonatiger Zwangspause das Ticket für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) gesichert.

Deutschlands Sportlerin des Jahres kam bei den Mitteldeutschen Meisterschaften in Gotha zweimal auf 19,05 m und übertraf die Norm (17,75) damit deutlich. Von ihrer Bestleistung (20,77) war die 30-Jährige aber noch weit entfernt.

Nach dem WM-Titel in Peking im vergangenen Jahr hatte sich Schwanitz am Knie operieren lassen. Zu Beginn der Saison schmerzte die Schulter. Bis Rio wartet noch viel Arbeit auf sie. "Wenn ich nicht der Meinung wäre, dass ich es schaffen kann, dann würde ich keine Wettkämpfe machen", sagte Schwanitz. In der Weltrangliste führt derzeit die Chinesin Gong Lijiao mit 20,43 m.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung