Geher-Olympiasieger Tallent reagiert auf Dopingfälle

Siegerehrung im Garten

SID
Donnerstag, 26.05.2016 | 10:02 Uhr
Jarde Tallent wurde nachträglich zum Olympiasieger in London gekürt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Der mehrmals von Doping-Betrügern benachteiligte australische Geher-Olympiasieger Jared Tallent hat nach den anhaltenden Vorwürfen gegen seine Konkurrenten eine nachträgliche Siegerehrung im Garten abgehalten. In einem in sozialen Netzwerken verbreiteten Video bekommt der 31-Jährige auf einer nachgestellten Medaillenzeremonie eine Goldmedaille überreicht - inklusive improvisiertem Podium und von Freunden gespielten Offiziellen.

Erst im März war dem Australier der Olympiasieg von London zuerkannt worden, nachdem der zunächst Erstplatzierte Sergej Kirdjapkin (Russland) vom Internationalen Sportgerichtshof CAS disqualifiziert worden war. Bei den Spielen in Peking 2008 hatte Tallent hinter dem Italiener Alex Schwazer ebenfalls Platz zwei belegt, Schwazer wurde später ebenfalls des Dopings überführt und insgesamt knapp vier Jahre gesperrt.

Bei der WM 2011 in Daegu landete Tallent hinter den Russen Sergej Bakulin und Denis Nischegorodow auf Platz drei. Bakulin wurde ebenfalls im März vom CAS disqualifiziert, Nischegorodow gehört nach russischen Medieninformationen zu den 14 russischen Sportlern, die bei Nachtests der Olympischen Spiele in Peking positiv getestet wurden.

Bereits in den vergangenen Wochen hatte sich Tallent deutlich gegen einen Olympiastart Russlands in Rio ausgesprochen. Die offizielle Medaillenübergabe des Goldes der Olympischen Spiele in London an Tallent findet im Juni in Melbourne statt. Zuletzt hatte Weitsprung-Olympiasieger Greg Rutherford (Großbritannien) das IOC aufgefordert, alle nachträglichen Medaillengewinner zu den Spielen in Rio einzuladen und ihnen dort eine nachträgliche Siegerehrung zuteil werden zu lassen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung