Pfeiffer knackt Olympia-Norm

SID
Sonntag, 24.04.2016 | 12:45 Uhr
Hendrick Pfeiffer ist bereits der vierte Deutsche, der die Norm für Rio geknackt hat
© getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Hendrick Pfeiffer hat in Düsseldorf als vierter deutscher Marathon-Läufer die Olympianorm geknackt. Der Wattenscheider wurde beim Sieg des Kenianers Japhet Kosgei (2:10:46) in 2:13:11 Stunden starker Dritter und blieb souverän unter dem für die Rio-Teilnahme geforderten Wert (2:14:00).

Vor dem 23-Jährigen hatten bereits der Hamburger Arne Gabius mit deutschem Rekord (2:08:33 Stunden) sowie die beiden Regensburger Philipp Flieger (2:12:59) und Julian Flügel (2:13:57) den Olympia-Richtwert unterboten. Maximal drei Läufer darf der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) nach Rio schicken.

Bei den Frauen siegte am Sonntag in Düsseldorf die Ungarin Zsofia Erdelyi in 2:35:37 Stunden, deutsche Topläuferinnen waren nicht am Start. Insgesamt 17.000 Teilnehmer hatten für einen Start am Rhein gemeldet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung