Dopingsünder Schwazer vor Comeback

SID
Montag, 25.04.2016 | 12:56 Uhr
Alex Schwarzer zeigt seine Gold-Medaille in Peking
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Der wegen Dopings gesperrte Geher-Olympiasieger von Peking, Alex Schwazer, plant nach drei Jahren und neun Monaten sein Comeback. Am 8. Mai werde er sich in Rom am Geher-Weltpokal beteiligen, kündigte der 31-jährige Italiener im Interview mit der Tageszeitung La Repubblica an.

Der Südtiroler kämpft damit auch um einen Platz bei den Sommerspielen in Rio de Janeiro (5. bis 21 August). "Endlich kann ich wieder einen Wettkampf bestreiten. Ich habe den Preis für meine Fehler bezahlt. Man kann mich beschimpfen. Doch jetzt ist Schluss, ich will weiterschauen", sagte Schwazer.

"Vor vier Jahren war Sport für mich eine Qual, jetzt ist er ein Privileg. Ohne Sport werde ich verrückt. Mir geht es gut. Ich habe keine Lasten mehr," so Schwarzer.

Schwazer, 2008 in Peking 50-km-Olympiasieger, wurde 2012 vor den Sommerspielen in London positiv auf EPO getestet, seine Sperre läuft noch bis 29. April. Trainiert wurde er in den letzten Monaten in Rom von Sandro Donati, dem ehemaligen Berater der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA). Sein Anliegen sei es, seine Glaubwürdigkeit nach dem Dopingskandal zurückzugewinnen, erklärte Schwazer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung