Diamond League in Brüssel

Bolt sagt Start ab und beendet Saison

SID
Montag, 07.09.2015 | 16:56 Uhr
Usain Bolt hatte in Peking sowohl über 100 m, 200 m als auch mit der jamaikanischen Staffel triumphiert
© getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters Tag 1
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Sprint-Superstar Usain Bolt hat seinen Start beim Diamond-League-Finale in Brüssel abgesagt und seine Saison beendet. Der sechsmalige Olympiasieger und Dreifach-Weltmeister von Peking begründete seinen Verzicht in einer Mitteilung mit zu großer Müdigkeit.

"Ich habe mich dazu entschieden, 2015 nicht mehr zu starten. Ich werde mir eine kleine Pause gönnen, um mich zu erholen und dann nächsten Monat wieder ins Training einzusteigen", teilte Bolt mit.

"Ich denke bereits an das nächste Jahr mit den Olympischen Spielen in Rio, bei denen ich meine Titel über 100 m, 200 m und in der 4x100-m-Staffel verteidigen will", so der Sprintstar.

Der 29 Jahre alte Rekord-Weltmeister aus Jamaika sollte am Freitag in der belgischen Hauptstadt über die 200 m an den Start gehen. "Ich habe mich darauf gefreut, dort zu rennen, aber ich bin froh, die Saison ohne Verletzungen zu beenden", sagte Bolt.

Ohnehin wäre es in Brüssel nicht zu einem erneuten Aufeinandertreffen mit seinem Dauer-Rivalen Justin Gatlin gekommen. Der zweimal wegen Dopings gesperrte Amerikaner startet in Brüssel über die 100 m. Bei der WM in Peking hatte Bolt nach einem ansonsten formschwachen Jahr sowohl über 100 m, 200 m als auch mit der jamaikanischen Staffel triumphiert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung