Schluss in der Hoffnungsrunde

Aus für Freistilringer Kehrer

SID
Samstag, 12.09.2015 | 10:40 Uhr
Für Stefan Kehrer verlief die Hoffnungsrunde nicht erfolgreich
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Stefan Kehrer (Ketsch) ist am 5. Wettkampftag der Weltmeisterschaften in Las Vegas in der zweiten Hoffnungsrunde gescheitert. Der 30-Jährige musste sich in der 97-kg-Klasse dem Aserbaidschaner Chetag Gasjumow mit 0:10 geschlagen geben.

Kehrer durfte den Umweg über die Hoffnungsrunde gehen, nachdem er in der zweiten Runde gegen Titelverteidiger Abdusalam Gadisow aus Russland eine technische Punktniederlage hinnehmen musste. Da Gadisow aber später ins Finale einzog, durfte Kehrer nochmals auf die Matte.

Der Einzug in die Hoffnungsrunde verwehrt blieb in der Klasse bis 86 kg William Harth (Weingarten), der nach zuvor zwei Siegen gegen Ex-Weltmeister Ibragim Aldatow aus der Ukraine mit 0:10 verlor. Da Aldatow nicht in den Endkampf einzog, war für Harth die WM beendet.

Bisher gewannen die deutschen Ringer bei den Titelkämpfen Gold durch Frank Stäbler (TSV Musberg/griechisch-römisch) und Bronze durch Aline Focken (KSV Krefeld/Freistil).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung