Von internationalem Wettbewerb zurückgezogen

Russland stellt Geher inaktiv

SID
Donnerstag, 16.07.2015 | 18:50 Uhr
Die russische Leichtathletik steht vor ihrem nächsten Doping-Skandal
© getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Live
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die russische Leichtathletik steht vor ihrem nächsten Doping-Skandal. Gut einen Monat vor den Weltmeisterschaften in Peking zog der nationale Verband WFLA seine Geher vorerst von allen internationalen Wettkämpfen zurück und suspendierte zudem Erfolgstrainer Wiktor Tschegin. Angesichts laufender Dopingermittlungen gegen den 53-Jährigen habe der Verband diese Maßnahme getroffen, "um einen Image-Schaden für den russischen Sport abzuwenden".

Der Verzicht auf die Wettkämpfe soll aufrechterhalten werden, bis die aktuellen Ermittlungen der nationalen Anti-Doping-Agentur RusADA gegen Tschegin abgeschlossen sind. Ob dies bis zum Start der WM gelingt, ist unklar.

Als Trainer führte der Russe zahlreiche Geher zu internationalen Erfolgen. Mindestens 20 seiner Athleten wurden in den vergangenen Jahren allerdings wegen Dopings gesperrt, darunter die Olympiasieger Waleri Bortschin, Sergej Kirdjapkin und Olga Kaniskina.

ARD-Doku sorgt für Aufsehen

In der russischen Leichathletik war gerade erst ein wenig Ruhe eingekehrt, nachdem im Winter eine ARD-Dokumentation über systematisches Doping sowie Korruption im russischen Sport weltweit für Aufsehen gesorgt hatte.

Die Aktion des russischen Verbandes erinnert derweil an eine Maßnahme im Jahr 2013, als Kirdjapkin und Kaniskina überraschend im letzten Moment aus dem russischen Aufgebot für die Weltmeisterschaften in Moskau gestrichen wurden. Gründe für die Maßnahme wurden in diesem Fall allerdings nicht bekannt gegeben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung