Britischer Verband spricht Salazar frei

SID
Donnerstag, 30.07.2015 | 19:43 Uhr
Mo Farahs Trainer wurde von jeglichen Dopingverdächtigungen freigesprochen
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Live
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Live
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Der britische Leichtathletikverband hat den Trainer von Doppel-Olympiasieger Mo Farah von jeglichen Doping-Verdächtigungen freigesprochen.

Es gebe bei Alberto Salazar "keine Anzeichen" für ein Fehlverhalten, teilte der Verband nach einer Untersuchung mit. Auch gegen den 32 Jahre alten Farah, 2012 in London Goldmedaillen-Gewinner über 5000 und 10.000 m, gebe es keine Hinweise auf eine Doping-Verstrickung.

Anfang Juni hatte die BBC Farahs Trainer in einer Dokumentation mit Doping in Verbindung gebracht. Der gebürtige Kubaner Salazar hatte dies stets bestritten. Gegen den amtierenden Weltmeister Farah hatte es keine direkten Anschuldigungen gegeben. "Ich bin zu 100 Prozent sauber", hatte Farah zuletzt gesagt.

Am Donnerstag gab der britische Verband nun in einer kurzen Mitteilung die ersten Details seiner Untersuchungen bekannt, um die "wichtigsten Ergebnisse" zu präsentieren. Ein ausführlicher Bericht soll noch folgen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung