Schnellstes 1500-m-Rennen seit 18 Jahren

Genzebe mit irrer Zeit

SID
Donnerstag, 09.07.2015 | 11:46 Uhr
Genzebe Dibaba befindet sich kurz vor der WM in Peking in bestechender Form
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Vier Tage nach ihrem gescheiterten Weltrekordversuch über 5000 m hat Äthiopiens Laufstar Genzebe Dibaba mit dem weltweit schnellsten 1500-m-Rennen seit 18 Jahren geglänzt.

Die zweimalige Hallen-Weltmeisterin lief beim Meeting in Barcelona im Alleingang 3:54,11 Minuten und damit auf Platz neun der "ewigen" Bestenliste.

Sechs der zehn besten 1500-m-Zeiten der Geschichte, darunter der Weltrekord von Qu Yunxia (3:50,46) aus dem Jahr 1993, wurden von chinesischen Läuferinnen aus der "Schildkrötenblut-Armee" des berüchtigten Trainers Ma Junren erzielt.

Ma wurde später wegen großflächiger Dopingverdächtigungen aus dem Verkehr gezogen und verlegte sich auf die Zucht tibetanischer Mastiffs.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung