Leichtathletik

Guter Start in Staffel-Wettbewerb

SID
Die deutsche Frauen-Staffel ist gut in den Wettbewerb gestartet
© getty

Die deutsche Frauen-Staffel mit Peking-Olympiasiegerin Lena Schöneborn (Bonn) und Annika Schleu (Berlin) ist bei der Heim-WM der Modernen Fünfkämpfer in Berlin gut gestartet. Im 2x100m-Freistilschwimmen belegte das Duo in einer Zeit von 2:05,98 Minuten (323 Punkte) den vierten Platz. Die beiden Deutschen zählen am zweiten Tag der Titelkämpfe in der Hauptstadt zu den Medaillenkandidaten.

Am Montag hatte die deutsche Herren-Staffel Marvin Dogue (Potsdam) und Alexander Nobis (Berlin) zum Auftakt überraschend Gold gewonnen und für die erste deutsche Medaille gesorgt. Insgesamt nehmen an der bis kommenden Sonntag dauernden WM in Berlin knapp 200 Sportler aus 30 Nationen teil.

In den Einzel-Wettbewerben am Freitag (Männer) und Samstag (Frauen) geht es auch um Tickets für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro im kommenden Jahr.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung