Olympia-Sieger Usain Bolt plant den Großangriff

Weltrekorde? Überhaupt keine Frage!

SID
Freitag, 01.05.2015 | 21:02 Uhr
Sprint-Superstar Usain Bolt würde das Wort "Bescheidenheit" am liebsten aus dem Duden entfernen
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Sprint-Superstar Usain Bolt traut sich einen erneuten Angriff auf seine Weltrekorde zu. "Ich kann definitiv wieder auf dieses Level kommen, das ist überhaupt keine Frage", sagte der 28-jährige Jamaikaner am Rande der am Samstag beginnenden World Relays in Nassau/Bahamas: "Ich bin ja nun wirklich nicht zu alt dafür. Ich muss einfach gesund bleiben, damit ich hart arbeiten kann."

Bolt hat seine Fabel-Rekorde vor rund sechs Jahren aufgestellt: Bei der WM 2009 in Berlin war er mit 9,58 Sekunden über 100 m und 19,19 Sekunden über 200 m in Bereiche vorgestoßen, die selbst er danach nicht mehr erreichte.

"Jetzt bin ich aber gesund und habe einen Riesen-Spaß am Laufen", sagte der sechsmalige Olympiasieger, der sich für den Angriff auf seine Bestmarken den Ort seiner ersten großen Erfolge ausgesucht hat: "Es ist alles auf die WM im August in Peking ausgerichtet", sagte Bolt, der in Chinas Hauptstadt 2008 dreimal Olympia-Gold geholt hatte.

Bolt, der die Saison 2014 weitestgehend verletzt verpasst hatte, trifft bei der inoffiziellen Staffel-WM auf den Bahamas erstmals seit August 2013 auf seinen großen Rivalen Justin Gatlin (USA), im Vorjahr über 100 ungeschlagen.

Über 4x100 m in der Nacht zu Sonntag sowie über 4x200 m in der Nacht zu Montag dürften Jamaika und USA den Sieg unter sich ausmachen. Bolt und Gatlin, die sich im Einzel bis zur WM in Peking (22. bis 30. August) aus dem Weg gehen dürften, sind für beide Rennen vorgesehen.

Alles zur Leichtathletik

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung