Leichtathletik

Rotich gewinnt Hamburg-Marathon

SID
Lucas Rotich brauchte für die 42,195-Kilometer-Strecke 2:07:17 Stunden
© getty

Lucas Rotich (25) hat den 30. Hamburg-Marathon gewonnen. Der Kenianer setzte sich nach 42,195 Kilometern bei schwierigen Bedingungen nach 2:07:17 Stunden gegen Ghirmay Ghebreslassie aus Eritrea (2:07:47) durch und kann sich über eine Siegprämie von 20.000 Euro freuen. Dritter wurde Stephen Chebogut (2:08:01/Kenia).

"Der Regen hat eine bessere Zeit verhindert. Aber ich bin sehr zufrieden und habe immer versucht zu pushen", sagte Rotich.

Als bester Deutscher landete Julian Flügel (2:14:51/Hofbieber) auf Rang 16, verpasste die Norm des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) für die Weltmeisterschaften in Peking (22. bis 30. August) von 2:12:45 Stunden aber deutlich.

Der DLV will am Montag sein Marathon-Team für die Titelkämpfe in China nominieren. Dabei werden auch Leistungen aus dem Vorjahr berücksichtigt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung