Wegen Luxus-Uhren

Ermittlungen gegen IAAF-Funktionär

SID
Mittwoch, 25.03.2015 | 10:26 Uhr
Medienberichten zufolge wurde ein Verfahren gegen Ahmad al Kamali eingeleitet
© getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals

Die Ethik-Kommission des Weltverbandes IAAF hat Medienberichten zufolge ein Verfahren gegen Vizepräsidentschafts-Kandidat und Council-Mitglied Ahmad al Kamali wegen unerlaubter Präsente im Rahmen seiner Wahl-Kampagne eingeleitet.

Wie die spanische Zeitung El País berichtet, habe der Verbandspräsident der Vereinigten Arabischen Emirate 40 Luxus-Uhren an afrikanische Spitzenfunktionäre verteilt, um so ihre Stimmen zu erhalten.

Der Vorfall soll sich beim Kongress der afrikanischen Leichtathletik CAA Anfang März in Äthiopiens Hauptstadt Addis Abeba ereignet haben. Die 40 mit den teuren Zeitmessern bedachten Funktionäre haben allesamt Stimmrecht bei der Wahl im Vorfeld der WM im August in Peking.

Dort tritt der frühere Militärrichter al Kamali unter anderem gegen den katarischen Verbandspräsidenten Dahlan Al Hamad an. Katar waren zuletzt unlautere Methoden bei der Vergabe der WM 2019 an den Wüstenstaat vorgeworfen worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung