Donnerstag, 26.03.2015

Langestreckenläufer gibt Doping zu

Kenias Mutinda für drei Jahre gesperrt

Der kenianische Langstreckenläufer Joseph Mutinda ist wegen Dopings für drei Jahre gesperrt worden. Dies gab die US-Anti-Doping-Agentur am Mittwoch bekannt.

Joseph Mutinda muss wegen einer Sperre lange aussetzen
© getty
Joseph Mutinda muss wegen einer Sperre lange aussetzen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

In einer Pressemitteilung heißt es, dass der 40-Jährige zugab, verbotene Substanzen genommen zu haben, nachdem er zweimal positiv auf Anabolika getestet worden war.

Zudem gab Mutinda, der in den USA trainiert, zu, auch mit Epo gedopt zu haben. Er war erstmals im Februar 2014 nach seinem Sieg beim Austin Marathon positiv getestet worden. Seine Resultate werden aber bereits ab dem 15. Dezember 2013 annulliert, weil die Aufzeichnungen der USADA ab diesem Datum erstmals das Doping mit Epo dokumentieren. Mutinda hat die Sperre akzeptiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Mary Keitany gewinnt den London-Marathon mit der bisher zweitschnellsten Zeit

London-Marathon: Keitany mit Fabelzeit

Tsegaye Mekonnen gewinnt den Hamburg Marathon

Äthiopier Mekonnen gewinnt Hamburg-Marathon

Die deutsche 4x100m-Staffel der Männer sichert sich einen Platz in London

World Relays: 4x100-Staffel der Männer löst WM-Ticket


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.