Comeback nach Dopingsperre

Tamgho mit mäßiger Weite

SID
Samstag, 21.03.2015 | 23:02 Uhr
Teddy Tamgho wurde 2013 in Moskau Weltmeister
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Frankreichs Dreisprung-Weltmeister Teddy Tamgho hat nach seiner einjährigen Sperre wegen dreier verpasster Dopingtests ein mäßiges Comeback gegeben. Der 25-Jährige beendete das Meeting in Ermont-Eaubonne bei Paris mit einer Weite von 16,78 m.

Weltmeister war er 2013 in Moskau noch mit 18,04 m geworden, der bisher drittbesten Weite der Geschichte.

Tamgho war am 21. Juni 2014 rückwirkend zum 18. März für ein Jahr gesperrt worden, seit Mittwoch ist er wieder startberechtigt. Der Hallen-Weltmeister von 2010 hatte einmal Ende 2012 und zweimal im Frühjahr 2014 Dopingkontrollen versäumt.

Der französische Leichtathletikverband FFA sieht allerdings keinen Verdacht, dass er sich den Kontrollen absichtlich entzogen hat. Sein Ziel ist die WM in Peking (22. bis 30. August).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung