Starke Frühform

Lavillenie überspringt 5,92 m

SID
Samstag, 17.01.2015 | 12:25 Uhr
Renaud Lavillenie hat seine starke Frühform in Reno unterstrichen
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Stabhochsprung-Weltrekordler Renaud Lavillenie hat seine beeindruckende Frühform unterstrichen. In seinem zweiten Wettkampf des Jahres sprang der Franzose beim Hallenwettkampf in Reno/USA mit der Jahres-Weltbestleistung von 5,92 m einen Meetingrekord.

Es war bereits Lavillenies 80. Wettkampfsprung der Karriere über 5,80 m. Erst vor Wochenfrist hatte sich der 28-Jährige mit im ersten Versuch übersprungenen 5,80 m im französischen Clermont-Ferrand zurückgemeldet.

"Nicht so weit weg von den sechs Metern. Das klingt gut für die Winter-Saison", schrieb der Olympiasieger auf seiner "Facebook"-Seite. Im vergangenen Februar hatte Lavillenie in Donezk/Ukraine mit 6,16 m den Uralt-Weltrekord von Sergej Bubka übertroffen.

Höhepunkt der diesjährigen Leichtathletik-Hallensaison ist die EM in Prag (6. bis 8. März).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung