Förderverein hat neues Oberhaupt

Von Löbbecke Präsident der DOG

SID
Donnerstag, 08.01.2015 | 14:07 Uhr
Peter von Löbbecke ist neuer Präsident der DOG und Geschäftsführer des Berliner Olympiastadions
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MiLive
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
MiLive
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Peter von Löbbecke ist neuer Präsident der Deutschen Olympischen Gesellschaft (DOG). Der 71 Jahre alte bisherige Vize-Präsident wurde einstimmig vom Präsidium gewählt und tritt die Nachfolge von Harald Denecken an.

"Ich freue mich auf die anstehenden Herausforderungen, insbesondere eine Olympiabewerbung Deutschlands erfordert das volle Engagement der DOG", sagte von Löbbecke.

Der neue Präsident ist seit kurzem zum zweiten Mal Geschäftsführer des Berliner Olympiastadions. Bereits von 2006 bis 2010 hatte der frühere Chef der Dortmunder Westfalenhallen das Amt inne.

Die DOG versteht sich als ein Förderverein, der die Ideale der Olympischen Idee wie Fair Play, Teamgeist, Leistungsbereitschaft und Völkerverständigung bundesweit vertritt. In Deutschland gibt es 50 Zweigstellen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung