Kenias Verbands-Boss will Aufklärung starten

Kiplagat vergleicht Doping mit Aids

SID
Freitag, 09.01.2015 | 16:00 Uhr
Isaiah Kiplagat (r.) hat mit seinem fragwürdigem Vergleich für Aufsehen gesorgt
© getty
Advertisement
NBA
Live
Warriors @ 76ers
ACB
Andorra -
Malaga
SINGHA Beer Grand Slam of Darts
Grand Slam Of Darts: Halbfinale
BSL
Tofas -
Anadolu Efes
Premiership
Exeter -
Harlequins
ACB
Barcelona -
Valencia
SINGHA Beer Grand Slam of Darts
Grand Slam Of Darts: Finale
NBA
Wizards @ Raptors
NHL
Islanders @ Hurricanes
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika

Kenias Leichtathletik-Boss Isaiah Kiplagat hat in einem fragwürdigen Vergleich Doping mit Aids gleichgesetzt. "Die Doping-Probleme sind genauso schlimm wie Aids, es wird eine komplizierte Aufgabe", sagte Kiplagat: "Wir werden ein Bildungsprogramm starten, wie wir es damals gmacht haben, als Aids erstmals erkannt wurde."

Zugleich kündigte Kiplagat an, dass sein Verband Athletics Kenya (AK) alles tun werde, um die neugegründete Anti-Doping-Agentur des Landes (ADAK) zu unterstützen, es werde ein deutlich stringenteres Kontrollsystem geben.

Den führenden Köpfen in Kenias Spitzensport wurde lange vorgeworfen, zu wenig gegen unerlaubte Leistungsteigerungen zu unternehmen.

Mehr als 30 Athleten, vornehmlich Langstreckenläufer, waren in den vergangenen beiden Jahren positiv auf Doping getestet worden.

Keino fordert Antidoping-Gesetz

Der jüngste Fall war Marathonläuferin Rita Jeptoo, 2014 Gewinnerin von vier Rennen der World Marathon Majors (WMM). Die Verkündung ihrer Sperre wegen Epo-Dopings wird in Kürze erwartet.

Der ehemalige Läuferstar Kipchoge Keino, inzwischen Präsident des Nationalen Olympischen Komitees von Kenia, hatte zuletzt die Einführung eines Antidoping-Gesetzes gefordert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung