Erster Marathon-Höhepunkt 2015

Bekele in Dubai gegen Top-Konkurrenz

SID
Donnerstag, 22.01.2015 | 12:29 Uhr
Kenenisa Bekele muss sich in Dubai mit starker Konkurrenz außeinandersetzen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DiLive
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
DiLive
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Angeführt von Äthiopiens Topstar Kenenisa Bekele (32) eröffnen Afrikas Lauf-Asse am Freitag beim Dubai-Marathon die Jagd auf den Weltrekord. Im traditionell ersten hochkarätigen Rennen des Jahres über die klassische 42,195-km-Distanz trifft der dreimalige Olympiasieger Bekele auf ganz starke Konkurrenz.

"Auf mindestens 15 Läufer muss ich in Dubai achten", sagte der Weltrekordler über 5000 und 10.000 m vor seinem erst dritten Marathon: "Ich will meine Marathon-Karriere Schritt für Schritt voranbringen, daher wird Dubai ein sehr wichtiges Rennen. Trotz meiner ganzen Erfolge auf der Bahn habe ich doch sehr wenig Marathon-Erfahrung."

Im April 2014 hatte Bekele in Paris sein Debüt gefeiert und in 2:05:03 Stunden gewonnen, im Oktober wurde er in Chicago Vierter (2:05:51). Den Weltrekord hatte der Kenianer Denis Kimetto kurz zuvor in Berlin auf 2:02:57 Stunden gedrückt.

Auf dem völlig flachen Kurs in Dubai ist eine solche Zeit bei frühmorgendlichen Temperaturen jenseits der 20 Grad zwar schwierig zu erreichen, aber nicht unmöglich. Den Streckenrekord hält seit 2012 Bekeles Landsmann Ayele Abshero mit 2:04:23 Stunden.

Auch Frauenfeld hochklassig

Zumindest dieser könnte nun fallen: 21 Läufer mit einer Bestzeit unter 2:10 sind am Start, sechs blieben bereits unter 2:06. Drei Läufer - allesamt Äthiopier - haben einen besseren Hausrekord als Bekele: Lelisa Desisa (2:04:45) und Berhanu Shiferaw (2:04:48) erzielten ihre Bestmarken 2013 in Dubai, Feyisa Lilesa (2:04:52) 2012 in Chicago.

Auch das Frauen-Feld ist stark besetzt. Vorjahressiegerin Aselefech Mergia (Äthiopien/2:19:31) und Lucy Kabuu (Kenia/2:19:34) haben eine Bestzeit von unter 2:20 Stunden zu bieten, insgesamt 23 Starterinnen sind bereits unter 2:28 gelaufen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung