Erste Deutsche in Hall of Fame der Leichtathletik

Koch und Drechsler in Ruhmeshalle

SID
Dienstag, 11.11.2014 | 16:00 Uhr
Heike Drechsler ist eine von zwei Deutschen, die 2014 in die Ruhmeshalle aufgenommen werden
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die Olympiasiegerinnen Marita Koch und Heike Drechsler sind als erste Deutsche in die Hall of Fame des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF aufgenommen worden. Dies gab die IAAF am Dienstag bekannt.

Insgesamt werden 2014 zwölf Athleten, die bei der IAAF-Gala am 21. November in Monaco geehrt werden, in die Ruhmeshalle aufgenommen.

Koch (57) gewann bei den Olympischen Spielen 1980 in Moskau für die DDR die Goldmedaille über 400 m und hält noch immer den Weltrekord über diese Distanz (47,60 Sekunden) sowie den Europarekord über 200 m. Zudem zählen drei Weltmeistertitel zu ihrer Trophäensammlung. Insgesamt stellte Koch in ihrer Karriere 16 Weltrekorde auf.

Höchste Auszeichnung der Leichtathletik

Die 49 Jahre alte Drechsler krönte sich 1992 in Barcelona und 2000 in Sydney zur Olympiasiegerin im Weitsprung und triumphierte bei zwei Weltmeisterschaften.

In die 2012 gegründete Hall of Fame der IAAF werden seit mindestens zehn Jahren nicht mehr aktive Leichtathleten aufgenommen, die sich in ihrer Karriere durch besondere Leistungen hervorgetan haben. Die Aufnahme gilt als höchste Auszeichnung des internationalen Leichtathletikverbandes.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung