Welt-Leichtathlet des Jahres

Olympiasieger Harting steht zur Wahl

SID
Freitag, 03.10.2014 | 13:43 Uhr
Robert Harting könnte als erster Deutscher zum Welt-Leichtathlet ausgezeichnet werden
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Diskus-Olympiasieger Robert Harting könnte als erster Deutscher als Welt-Leichtathlet des Jahres ausgezeichnet werden. Wie der Weltverband IAAF am Freitag mitteilte, gehört der dreimalige Weltmeister 2014 zu den Nominierten.

Neben dem 29-Jährigen, der momentan an einem Kreuzbandriss laboriert und ein halbes Jahr auszufallen droht, stehen neun weitere Leichtathleten zur Wahl.

Dazu gehören Stabhochsprung-Weltrekordler Renaud Lavillenie (Frankreich), Berlin-Marathon-Sieger und Weltrekordler Dennis Kimetto (Kenia), US-Sprinter Justin Gatlin und der 400-m-Olympiasieger von Peking, LaShawn Merritt (USA). Keine Berücksichtigung fand Ausnahmesprinter Usain Bolt (Jamaika), der den Preis bisher fünfmal entgegennahm.

Keine deutsche Frau nominiert

Bei den Frauen wurde keine Deutsche nominiert. Zur Wahl stehen unter anderem Kugelstoß-Olympiasiegerin Valerie Adams (Neuseeland), die zweifache Olympiasiegerin im Speerwurf, Barbora Spotakova (Tschechien), und Hammerwurf-Weltrekordlerin Anita Wlodarczyk (Polen).

Die deutschen Frauen erhielten bisher zweimal die Auszeichnung: 1991 wurde Sprinterin Katrin Krabbe und ein Jahr später Hochspringerin Heike Henkel als Welt-Leichtathletin geehrt. Die Gewinner werden am 21. November während der IAAF-Gala in Monaco gekürt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung