Freitag, 24.10.2014

Südafrikas Läuferstar

Mulaudzi stirbt bei Autounfall

Der frühere 800-m-Weltmeister Mbulaeni Mulaudzi ist bei einem Autounfall in seiner südafrikanischen Heimat ums Leben gekommen. Dies bestätigten Sportminister Fikile Mbalula und Mulaudzis Manager Peet van Zyl dem Online-Portal Eyewitness News. Mulaudzi, der 2009 in Berlin WM-Gold geholt hatte, wurde 34 Jahre alt.

Mbulaeni Mulaudzi ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen
© getty
Mbulaeni Mulaudzi ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen

"Er war einer der höchstdekorierten Athleten, die Südafrika jemals gesehen hat. Unglücklicherweise sind seine Erfolge vom Verband kaum gewürdigt worden", sagte van Zyl. Caster Semenya, Weltmeisterin über 800 m 2009 in Berlin, twitterte: "Ich habe einen Bruder, einen sehr guten Freund verloren. Ich werde dich immer lieben."

Mulaudzi, der 2012 seine Karriere beendet hatte, war bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen Flaggenträger seines Landes. Neben dem Weltmeister-Titel waren der Sieg bei der Hallen-WM 2004 und WM-Bronze 2003 seine größten Erfolge.

Das könnte Sie auch interessieren
Prokop setzt sich erneut für Dekaden-Rekordlisten ein

DLV-Präsident Prokop: Rekordlisten für jedes Jahrzehnt

Clemens Prokop äußert sich erneut zum Dopingskandal

Skandal: Prokop fordert schnelle Aufklärung

Usain Bolt ist zum sechsten mal Leichtathlet des Jahres

Bolt zum sechsten Mal Athlet des Jahres


Diskutieren Drucken Startseite
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.