Zweiter Sieg für Schwanitz

SID
Mittwoch, 21.05.2014 | 17:42 Uhr
Christina Schwanitz ist in Peking der nächste Erfolg gelungen
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Kugelstoßerin Christina Schwanitz ist beim World Challenge Meeting in Peking der nächste Saisonerfolg gelungen. Vier Tage nach ihrem starken Auftritt bei den 40. Werfertagen in Halle (Saale) fuhr die 28 Jahre alte WM-Zweite am Mittwoch mit einem Wurf über 20,22 Metern den zweiten Triumph ein.

Damit unterstrich Schwanitz ihre Favoritenrolle für die EM in Zürich (12. bis 17. August 2014). Auf dem zweiten Platz in der chinesischen Hauptstadt landete Lokalmatadorin Lijiao Gong mit 19,61 Metern.

Karsten Dilla (Bayer Leverkusen) kam im Stabhochsprung mit einer Höhe von 5,30 Meter auf den fünften Rang. Der chinesische Sieger Changrui Xue sorgte mit 5,80 Meern für einen neuen Landesrekord.

Athen-Olympiasieger Justin Gatlin verbesserte über 100 Meter seine Saison-Bestmarke aus der vergangenen Woche vom Diamond-League-Meeting in Shanghai um fünf Hundertstel auf 9,87 Sekunden. Bei den Frauen siegte die Jamaikanerin Veronica Campbell-Brown in 11,13 Sekunden und lief damit die beste Zeit nach ihrer Dopingsperre.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung