Marathon in Hamburg

Wunderläufer Gebrselassie dabei

SID
Dienstag, 04.02.2014 | 16:55 Uhr
Haile Gebrselassi hielt von 2007 bis 2011 den Weltrekord im Marathon
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
FrLive
WTA Birmingham: Viertelfinals
Mallorca Open Women Single
FrLive
WTA Mallorca: Viertelfinals
National Rugby League
Sa11:30
Roosters -
Storm
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
Rugby Union Internationals
Sa21:15
Argentinien -
Georgien
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1

Läuferstar Haile Gebrselassie (40) nimmt in diesem Jahr am Hamburg-Marathon (4. Mai) teil. Das gab der Wunderläufer aus Äthiopien via Twitter bekannt. "Ich bin froh in Hamburg zu laufen", schrieb der zweimalige Olympiasieger und viermalige Weltmeister über 5000 und 10.000 Meter.

"Ich freue mich schon, wieder nach Deutschland zu kommen, es war immer ein ganz spezielles Land für mich."

Nach seinem Wechsel von der Bahn auf die Straße hatte Gebrselassie unter anderem 2008 in Berlin in 2:03:59 Stunden einen Weltrekord aufgestellt. Bei der WM 1993 in Stuttgart gelang ihm der Durchbruch in die Weltspitze.

"Wir haben drei Jahre an diesem Coup gearbeitet", sagte Frank Thaleiser, Geschäftsführer des Hamburg Marathons, dem SID: "Das ist auch ein Zeichen der Wertschätzung für unseren Lauf. Jetzt hoffe ich, dass wir noch mehr Aufmerksamkeit bekommen und Hamburg an der Strecke stehen wird."

Gebrselassie, der im April 41 Jahre alt wird, startet in Hamburg mit der Startnummer 41 und will an der Elbe den inoffiziellen Ü40-Weltrekord attackieren. Neben dem Äthiopier haben die Veranstalter in Martin Lel (35) einen weiteren prominenten Läufer verpflichten können. Der Kenianer siegte schon bei den renommierten Rennen von New York und London.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung